Adventsbasar 18. November 2017

In der Zeit von 12 bis 18 Uhr können Sie an diesem Tag auf unserem Schulgelände genießen und sich eindecken..ganz gemütlich....

Weihnachtsstimmung..Bühnenprogramm..Hexenhäuser..Mittagessen..Kekse..Liköre (wenn Sie 18 plus sind)..Marmeladen..Adventskränze..Workshops..und vieles mehr..

Wir freuen uns auf Sie!

Anmeldungen für das Schuljahr 2018/19

Wenn Sie Ihr Kind bei uns für das folgende Schuljahr anmelden möchten, melden Sie sich gerne in unserem Sekretariat oder nutzen Sie unser Anmeldeformular (unter Service - Downloads).

Und aktuell wünschen wir allen Kindern, Eltern, MitarbeiterInnen, FreundInnen und Gästen unserer Homepage eine schöne Herbstzeit und ein gutes Schuljahr 2017/18.

 

 

Elternabend für die Mini-Montis 2017

Am Mittwoch, 12.07.2017, fand in der Mensa der Helene Helming Schule der erste Elternabend für die Eltern und für Erziehungsberechtigte der Mini-Montis 2017 statt. Hier gab es alle wichtigen Informationen zur Einschulung der Kinder nach den Sommerferien am Donnerstag, 31.08.2017. 

Wir freuen uns auf Sie!

Abschluss 2017

Abschluss 2017!

Schon wieder ist ein Schuljahr vergangen. Im letzten Jahr haben die damaligen DrittklässlerInnen noch etwas neidisch auf die ViertklässlerInnen geschaut, die sich auf die Entlassung vorbereiten. Nun waren sie selbst die Hauptagierenden.

Nachdem schon ein gemeinsames tolles Wochenende den Abschied mit Kletterwald, Grillen und Übernachtung in der Schule einläutete, war es am Donnerstag, 13.07.2017 tatsächlich so weit und ein weiterer Jahrgang wurde aus der Montessorischule entlassen. Der Tag begann mit einem Gottesdienst um 09:00 Uhr in der Marienkirche in Ahaus. Weiter ging es mit der Verabschiedungsfeier in der Schule. Hier haben die Kinder ihr ganzes schauspielerisches Talent unter Beweis gestellt und sind mit der MS Helen Helming in See gestochen. 

Mehr verraten wir an dieser Stelle nicht! 

Leselernhelferseminar für die ehrenamtliche Unterstützung im Leselernprozess

Soroptimisten International (SI), das Kulturforum Steinfurt und die Montessori-Grundschule in Ahaus bilden gemeinsam ein Netzwerk in Sachen Leseförderung.

Als „Leselernhelfer“ nach dem Konzept der Leselernhelfer von Frau Irina Claren aus der Südwestpfalz sind im Kreis Steinfurt schon viele ehrenamtliche Männer und Frauen an verschiedenen Grund- und Förderschulen aktiv. Es handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit mit dem Ziel, in Einzelbetreuung die Lese- und Sprachkompetenz von SchülerInnen individuell zu fördern. Dabei soll in Absprache mit der Lehrkraft zunächst einmal der Leselernprozess mitbegleitet/unterstützt und bei Leseproblemen geholfen, aber auch zu eigenem Lesen angeregt, Freude am Lesen vermittelt und über das Gelesene gesprochen werden. Für den Kreis Steinfurt hat die Sonderpädagogin Claudia Bock die Moderation dieser zweitägigen Fortbildung übernommen. Die Teilnahme an diesem Wochenendseminar ist für die Teilnehmenden kostenfrei, da die entstehenden Kosten durch die Soroptimisten International übernommen werden. Die VHS Steinfurt ist ebenfalls Kooperationspartnerin und stellt als Bildungsstätte die Zertifikate zum Abschluss des Seminars für die Teilnehmer aus.

Soroptimist International (SI) ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. Die Soroptimistinnen befassen sich mit Fragen der rechtlichen, sozialen und beruflichen Stellung der Frau und vertreten die Position der Frauen in der öffentlichen Diskussion. Zudem setzen sie sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen für Frauen und Mädchen ein. Sie agieren lokal, regional, national und global.

In der Region rund um Ahaus fördern die Soroptimisten engagierte ehrenamtliche HelferInnen und Unter­stützerInnen im Bildungsprozess des Erstlesens.

In diesem zweitägigen Seminar am 14./15.10.2017 in der Zeit von 9:00 bis 16:00 Uhr in den Räumen der Helene Helming Schule, Montessori -Grundschule, Wessumer Str. 59 in Ahaus erhalten die Teilneh­menden einen fundierten Einblick in den Leselernprozess bei ErstleserInnen. In Selbsttests wird die die Situation der Erstlesenden simuliert, es werden Anregungen, Tipps und Methodenvorschläge vermittelt, um Kinder beim Lesen lernen zu unterstützen und die ersten Schritte weiter zu begleiten, bis das Kind zum „totalen Leser“ wird. Zudem werden Hilfen und Materialien vorgestellt, mit denen die Kinder unterstützt werden können. Das erworbene Zertifikat der VHS Steinfurt dient zur Bewerbung als LeselernhelferIn an Schulen, um in der Leseförderung mitzuarbeiten

LeselernhelferInnen informieren sich

Ochtruper Lesepaten auf der Spur von Maria Montessori

Was verbindet die Montessorigrundschule in Ahaus mit den Lesepaten aus Ochtrup? Ganz einfach: der Weg der Kinder zum Lesen. Eine Fortbildungsveranstaltung in Kooperation mit Volkshochschule Steinfurt konnte Frau Gehring 2016 ihren LesepatInnen aus Ochtrup, Langenhorst und Wellbergen an einem Wochenende anbieten. Frau Claudia Bock, Sonderpädagogin und Moderatorin des Leselernhelferseminars, übernahm die Leitung des Zertifikatskurses. Während des Kurses berichtete Frau Bock auch exemplarisch aus der Arbeit im Lese-Schreib-Prozess an der Helene Helming Schule, der Montessorischule in Ahaus, und zeigte Videosequenzen aus der Arbeit an der Montessorischule.
Die Neugier der Teilnehmer war geweckt, die Arbeit an der Montessorischule näher kennen zu lernen, um sie mit den bereits bekannten Schulsytem der Grundschule zu vergleichen. 15 LesepatInnen meldeten sich spontan, als nun Hospitationstermine angeboten wurden. In kleinen Gruppen fuhren sie gemeinsam nach Ahaus und nahmen jeweils zu zweit an der Freiarbeit in den Lerngruppen der Helene Helming Schule teil. Im sich anschließenden Gespräch mit der Schulleitung Frau Terhalle und der Sonderpädagogin Frau Bock zeigten sie sich durchweg angetan von der Arbeitsatmosphäre in den Klassen. Hier werden in jeder Lerngruppe 20 bis 25 Kinder in den Jahrgänge eins bis vier gemeinsam unterrichtet. Zu jeder Lerngruppe gehören bis zu fünf Kinder mit einem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in unterschiedlichen Bereichen. Die Helene Helming Schule ist offen für alle Unterstützungsbedarfe, gleich ob es sich um Sinnesschädigungen oder Lern- und Entwicklungsstörungen handelt. Beeindruckend fanden die LesepatInnen aus Ochtrup die angenehme Arbeitsruhe und das selbstständige Arbeit an verschiedenen Aufgaben, denn jedes Kind lernt in seinem individuellen Lerntempo und darf sich unter Beachtung seiner eigenen Verantwortung auch die Aufgabe sowie das Material, an dem es arbeitet, auswählen. Die Lehrkraft wird hier zur Lernbegleiterin und Beobachterin.

Mit Blick auf ihre Lesekinder, mit denen sie in den Grundschulen Ochtrups arbeiten, konnten sich die LesepatInnen das eine oder andere Kind gut an einer Montessorischule vorstellen.

 

In der Montessorischule in Ahaus wurde in der Zeit vom 24. bis 25. Juni 2017 ein weiteres Leselernhelfer-Seminar angeboten. Die Kooperationspartnerinnen sind neben der Helene Helming Schule die Soroptimisten  Ahaus und die VHS Steinfurt. Für die Teilnehmenden ist das Seminar kostenlos. Den Abschluss bildet die Übergabe der erzielten Zertifikate „Leselernhelfer“.

Unterkategorien

Seite 1 von 17